Navigation

Kleinformate

Seesturm

  • Peter van de Velde, Werkstatt
  • 17. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf Eiche, H.: 18,5 cm; B.: 35,0 cm; T.: 0,8 cm
  • hmf.Pr572
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Unter einem dramatisch bewölkten Himmel peitscht die aufgewühlte See gegen eine felsige Küste am rechten Bildrand. Die teilweise nächtlich verdunkelten Wolken sind im linken Bereich aufgerissen und lassen einen gleißend hellen Sonnenstrahl durchbrechen. Im Zentrum ist ein Dreimaster hilflos dem Spiel der Wellen ausgesetzt und wird jede Sekunde an den Felsen der Küste zerschellen. Die Mannschaft hat sich an Decke eng zusammengedrängt. Hilfe können sie von den vier Männern erwarten, die auf einem Absatz der Felsküste im rechten Vordergrund stehen und lange Stäbe in Händen halten.

Einzelne Motive der Darstellung erscheinen naturnah beobachtet. Jedoch ist der Gesamteindruck noch ganz der wirklichkeitsfernen, manieristischen Auffassung der flämischen Marinemalerei geschuldet, die sich erst im Laufe des 17. Jahrhunderts hin zu naturalistischer erfassten Seelandschaften entwickelte.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)