Navigation

Kleinformate

Südliche Landschaft mit Hirten und Herde

  • Johann Heinrich Roos, Kopie
  • wohl Mitte oder 2. Hälfte 18. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf silberfarbenem Metall, H.: 11,9 cm; B.: 13 cm; T.: ca. 0,08 cm
  • hmf.Pr645a
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Vor einer Ruine lagert eine Herde aus zwei Kühen, zwei Ziegen und einem Schaf. An dem Gemäuer hat sich ein Hirtenpaar zur Rast eingefunden. Vorne links erkennt man einen Architekturrest mit Relief sowie weiter im Mittelgrund zwei ruhende Schafe und eine Ziege. Dahinter schweift der Blick auf ferne Hügelketten. Über der südlich anmutenden Landschaft liegt die friedliche Stimmung eines ruhigen Abends.

Die aus feinen, zum Teil aber auch kräftig-pastos akzentuierten Pinselstrichen gebildete Malerei besitzt ein helles, fast pastellartiges Kolorit von opaker Wirkung. Malweise und Farbigkeit, aber auch die miniaturhafte Kleinheit der Darstellung lassen sich nicht mit dem Schaffen von Johann Heinrich Roos in Verbindung bringen, weshalb es sich bei dem Bildchen um eine Kopie nach Roos handelt.

Eine von Johann Friedrich Morgenstern gefertigte Nachzeichnung stimmt mit dem modifizierten Roos-Motiv der Kopie genau überein und belegt zugleich den regen und vielschichtigen Austausch der Künstlerfamilie Morgenstern mit dem in direkter Nachbarschaft wohnenden Sammler Prehn.

(Gerhard Kölsch; Kurzfassung: Sina Bergmann)