Navigation

Kleinformate

Ansicht der Stadt Frankfurt von der Sachsenhäuser Seite

  • Deutsch
  • 2. Viertel 17. Jahrhundert (?)
  • Ölhaltige Malerei auf Eichenholz, H.: 18,4 cm; B.: 24,2 cm; T.: 1,0 cm
  • hmf.Pr737
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Vor der Folie des Hochtaunus mit dem Feldberg hebt sich unter einem hellen aber bewölkten Himmel die verschmelzende Silhouette von Sachsenhausen und Frankfurt mit den markant herausstechenden Gebäuden von Dom und Sachsenhäuser Brückenturm ab. Vor Sachsenhausen breiten sich in leichter Aufsicht grüne Gärten aus, in welchen Holzzäune, ein Gartenhaus und einige Personen platziert sind. Auch die Wehranlage ist belebt: Hier verteilen sich mehrere Männer, die geschulterte Gewehre tragen oder sich auf diese aufstützen (links neben dem kleinen Wachhäuschen auf dem vorderen Mauerwall am Affentor). Von der oberen Mauerkante am Affentor wird sogar ein Schuss abgefeuert, wie an dem rot aufleuchtenden Mündungsfeuer zu erkennen ist.

Bei dem gewählten Blickpunkt vom Fuße des Mühlbergs aus handelt es sich um einen der beliebtesten Punkte für Veduten der Stadt. Grund hierfür ist sicherlich nicht nur die Möglichkeit eines erhöhen Augenpunktes, sondern auch die imposante Kulisse des fernen Taunus mit dem Großen Feldberg als höchster Erhebung.

Die „Ansicht der Stadt Frankfurt von der Sachsenhäuser Seite“ ist eines der wohl berühmtesten und meist-diskutierten Bildchen aus der Sammlung Prehns.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)