Navigation

Miniaturkabinett

20. Abteilung

Hügelige Landschaft mit Wald

  • Johann Georg von Bemmel (1669-1723), tradierte Zuschreibung
  • um 1700
  • Ölmalerei auf Pergament (?), H.: 12,5 cm; B.: 15,5 cm; T: 1 cm
  • hmf.Pr689
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
In Pr688 nimmt eine dünenartige Landschaftsstruktur den gesamten Vordergrund des nach hinten durch einen waldigen Horizont und eine ferne Gebirgskette abgeschlossenen Bildchens ein. Auf ihr mäandert ein sandiger Weg, der auf den Betrachter zuläuft und vom unteren Bildrand abgeschnitten wird. Warmes Licht der tiefstehenden Sonne erhellt an verschiedenen Stellen den Weg, auf dem sich drei Personen bewegen. Der Landschaftsausschnitt in Pr689 ist sehr viel simpler gestaltet und wird links von einem eher jungen Baum mit runder Krone und einem abgestorbenen wirkenden, knorrigen Baum rechts begrenzt. Auch hier spielt das warme Sonnenlicht eine große Rolle, das den Himmel und die Wolken rötlich färbt.
Obwohl eindeutig von der gleichen Hand, scheinen die beiden Bildchen von ihrer Komposition nicht unbedingt als Pendants gemalt zu sein, da sie etwas stereotyp den Bildraum nach links mit einem Baum im Vordergrund begrenzen. Zudem variiert der Blickpunkt in beiden Kompositionen erheblich. Da offensichtlich das schräg einfallende Licht am Beginn oder Ende eines Tages motivisch eine große Rolle spielt, könnte man eher an eine ursprünglich aus vier Bildern bestehende Tageszeitenfolge denken. Im Rechteck auf der linken Seite gehängt, könnte Pr689 dem Augenpunkt entsprechend über Pr688 angeordnet gewesen sein. Daraus ergäben sich eine Morgendarstellung bei Pr689 und eine Abendstimmung bei Pr688, die sich malerisch aber nur unzureichend umgesetzt finden.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)