Navigation

Miniaturkabinett

20. Abteilung

Bildnis eines Mannes mit Halskrause

  • unbekannt, deutsch (?)
  • 1. Viertel 17. Jahrhundert (?)
  • Ölhaltige Malerei auf Holz, H.: ca. 12,5 cm; B.: ca. 10,5 cm
  • hmf.Pr468
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Nach der Barttracht und der Halskrause zu urteilen stammt das Bildnis vermutlich aus dem 1. Viertel des 17. Jahrhunderts. Die überzeugende malerische Qualität in der Gestaltung des Gesichtes steht im Gegensatz zu dem sehr summarisch erfassten Ohr und der geradezu dilettantischen Wiedergabe der Halskrause. Die Verbindung zu dem Maler Philipp Uffenbach, die die rückseitige Beschriftung vorschlägt, wird verständlich, wenn man das Porträt des Vinzenz Fettmilch von Uffenbach aus dem Jahr 1616 hinzuzieht. Das Gemälde zeigt ebenfalls ein kraftvolles Männergesicht mit ähnlicher Bart- und vergleichbarer Kragentracht. Dieses stadtgeschichtlich wichtige Porträt befand sich in der Sammlung großformatiger Gemälde von Johann Valentin Prehn. Bei direktem Vergleich hätte Prehn jedoch die ganz andere malerische Auffassung erkennen müssen: Uffenbach erreicht bei seinem Porträt durch kontrastierende Schattensetzungen eine sehr viel größere Plastizität und arbeitet mit starken weißen Höhungen.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)