Navigation

Miniaturkabinett

6. Abteilung

Porträt eines jungen Mannes

  • Deutsch
  • um 1645/50
  • Kupfer
  • hmf.Pr337
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Der unbekannte junge Mann trägt eine frühe Form der Rheingrafentracht. Sie war mit der charakteristischen, bandschluppenverzierten Rheingrafenhose angeblich 1655 von dem holländischen Gesandten in Paris, Rheingraf zu Salm, eingeführt worden. Tatsächlich entstand sie in Holland bereits um 1645. Über den weißen Strümpfen trägt der Dargestellte Stiefelstrümpfe (sog. "Canons"), deren Spitzenmanschetten den oberen Teil seiner Becherstiefel ausfüllen. Schwarze Schleifen schmücken zwei geflochtene Strähnen des halblangen Haares. Das Bildchen kann aufgrund dieser Mode in die Zeit um 1645/50 datiert werden. Dass es ursprünglich zu dem gegenüberstehenden Frauenporträt gehört, wie lange angenommen wurde, ist zweifelhaft. Betrachtet man nur die Malweise der Vorhänge hinter beiden Figuren, scheinen unterschiedliche Künstler am Werk gewesen zu sein.