Navigation

Miniaturkabinett

6. Abteilung

Porträt einer jungen Frau

  • Deutsch
  • um 1640/45
  • Kupfer
  • hmf.Pr338
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Die Dame mittleren Alters ist sehr farbenfroh gekleidet. Über einem dunkelgrünen Unterkleid mit Goldbrokatstickerei trägt sie ein weißes, ebenfalls mit goldenen Blumen verziertes Oberkleid mit Dreiviertelarm. Den Halsausschnitt säumt ein schmaler weißer Kragen. Ein doppelt gelegtes Tuch aus fast durchsichtigem Stoff (das sog. neerstick) bedeckt Schultern und Dekolletee. Die bis auf die Schultern herabfallenden Haare sind nur auf der Schädeldecke zurückgekämmt und am Hinterkopf unter einem roten Haarbeutel als Dutt zusammengenommen. Diese Frisur war um 1640/45 sehr in Mode, wie datierte Frauenbildnisse belegen. Der offenkundige Altersunterschied zwischen der Dame und dem jungen Mann des Pendantbildes macht es sehr unwahrscheinlich, dass es sich um ein Ehepaar handelt. Die Bilder stammen vermutlich auch von unterschiedlichen Künstlern.