Navigation

Miniaturkabinett

6. Abteilung

Kopf eines alten Mannes

  • Deutsch
  • 18. Jh.
  • Holz
  • hmf.Pr487
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Die beiden aufeinander bezogenen Köpfe alter Männer sind dem Bildtyp der „Tronie“ zuzuordnen: Dabei handelt es sich um nach dem Leben gemalte Bildnisse, die aber nicht als Porträts konkreter Personen gemeint waren, sondern als allgemeine „Charakterköpfe“ zu verstehen sind. Der Typus von Pr487 und Pr488 folgt dabei weniger den Orientalenköpfen Rembrandts (1606–1669), die in der Frankfurter Malerei des 18. Jahrhunderts und auf dem dortigen Kunstmarkt äußerst beliebt waren (vgl. in der 27. und 28. Abteilung), als vielmehr den alten Einsiedlern, Mönchen und Gelehrten, wie etwa der Rembrandt-Schüler Gerard Dou (1613–1675) sie dargestellt hat. Auch die Ausführung der Bildchen orientiert sich mehr an der Leidener Feinmalerei, deren Hauptmeister Dou war, als an der pastosen Malweise Rembrandts.