Navigation

Miniaturkabinett

32. Abteilung

Ruhende Herde vor einem Haus

  • Johann Heinrich Roos (1631-1685), Art des
  • Ölhaltige Malerei auf Leinwand, auf Eichentafel maroufliert, H.: 18,2 cm; B.: 24,0 cm
  • hmf.Pr496
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Bei diesem Gemälde in der Art des Johann Heinrich Roos ist eine kleine Viehherde zu sehen, welche sich vor einem rustikalen Haus befindet, dessen bildhohe, über Eck gesehene Fassade durch eine große Außentreppe, eine Tür und ein Fenster gegliedert wird. 
Das in einem überwiegend braunen Kolorit gehaltene Bild wird durch seinen schlechten Zustand und großflächige Retuschen am Rand sowie stark vergilbten Firnis beeinträchtigt. Da die Leinwand beim Aufziehen auf die Holztafel an allen Seiten beschnitten wurde, handelt es sich vermutlich nur um ein Fragment eines ursprünglich größeren Werks. Auffassung und Komposition knüpfen unmittelbar an die Viehstücke von Johann Heinrich Roos und seinem Kreis an; die malerische Ausführung und die recht schematische Darstellung der Tiere bleiben jedoch weit hinter der künstlerischen Qualität entsprechender Werke der Roos-Familie zurück, weshalb das Bild seit dem Auktionskatalog der Sammlung Prehn von 1829 durchgehend als Kopie nach Johann Heinrich Roos galt.
(Gerhard Kölsch, Kurzfassung: Sina Bergmann)