Navigation

Miniaturkabinett

32. Abteilung

Bauernhaus an einem Fluss

  • Wiener Schule, frei nach Jacob van Ruisdael
  • 18. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf verzinntem Eisen, H.: 11,7 cm; B.: 15,4 cm; T.: 0,05 cm
  • hmf.Pr587
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Ein strohbedecktes Fachwerkhaus im linken Bildbereich wird von mildem Licht angestrahlt. Der aus dem Schornstein steigende Rauch und ein verwilderter Garten mit einem üppig umrankten kahlen Baumstamm künden von einem beschaulichen Heim. Im Vordergrund steht ein Mann mit nackten Waden im Wasser und angelt. Weitere Staffagefiguren bewegen sich aus dem Garten hinaus und auf den Weg, der am Bach und hinter dem Haus entlangläuft. Das schlichte hölzerne Wegkreuz, das den Eingang zum Garten der Kate markiert, zeichnet sich vor dem in fernem Dunst liegenden Bergpanorama ab.
Es handelt sich bei Pr587 um eine freie Kopie nach dem Bauernhaus am Bach von Jacob van Ruisdael (1628/29–1682). Statt des flachen, typisch holländischen Terrains im rechten Bildteil auf der Vorlage, lässt der Maler von Pr587 hier ein hohes Bergmassiv aufragen. Dies verweist auf die österreichische Malerei des 18. Jahrhunderts als möglichen Entstehungsort dieser Nachschöpfung.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)