Navigation

Miniaturkabinett

32. Abteilung

Ein auf seinen Stab gestützter Junge

  • Johann Jacob Biedermann (1763-1830)
  • Ölfarbe auf Leinwand, H.: 19,0 cm; B.: 12,9 cm
  • hmf.Pr574
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Johann Jacob Biedermann zeigt hier einen Jungen mit einem fast körperlangen Stab vor neutral grauem Hintergrund. Er hat das Kinn auf seine rechte Faust abgelegt und der Blick scheint nachdenklich nach innen gekehrt.

Das Bilchen kann als Vorstufe zu einer größeren Komposition Biedermanns zu verstehen sein: Der Schweizer Maler fügte in seine Landschaften und Veduten stets auch Staffagefiguren ein, wobei er auf ein harmonisches Gleichgewicht von Natur, Landschaft, Architektur, Mensch und Vieh bedacht war. Er bereitete seine Ölbilder und Druckgraphiken dabei stets sehr sorgsam mit Zeichnungen und Aquarellen vor, wobei gerade auch zu Staffagefiguren Einzelstudien entstanden. Das kleine Gemälde Pr574 repräsentiert demnach am ehesten eine Ölstudie, also eine Gattung, die im Übrigen mehrfach im Prehnschen Miniaturkabinett mit „eigenständigen“ Werken präsentiert wurde. Auch wenn bislang keine konkrete Verwendung der Ölskizze nachweisbar ist, so finden sich zwei in ihrem gesamten Habitus recht gut vergleichbare Staffagefiguren in Biedermanns signierter und 1806 datierter Ansicht von Frankfurt.

(Gerhard Kölsch, Kurzfassung: Sina Bergmann)