Navigation

Miniaturkabinett

32. Abteilung

Himmelfahrt Christi

  • unbekannt
  • um 1600 (?)
  • Ölhaltige Malerei auf Kupfer, H.: ca. 13,0 cm; B.: ca. 11,2 cm; T.: 0,1 cm (oval)
  • hmf.Pr637
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Pr637 verbildlicht die Himmelfahrt des Auferstandenen 40 Tage nach seinem Tod. Der untere Bereich des Bildes wird von den Jüngern Jesu eingenommen, unter denen sich in der linken Hälfte Maria in blauem Mantel befindet. Rechts neben ihr ist Johannes in grünem Gewand und rotem Umhang dargestellt. Beide blicken andächtig gen Himmel und stehen in ihrer Ruhe im Gegensatz zu den gestenreich bewegten Jüngern um sie herum. Vor goldgelbem Himmelsgrund schwebt zwischen aufgebrochenen grauen Wolken Christus mit ausgebreiteten Armen. In seiner Linken hält er die Auferstehungs-Fahne, bekleidet ist er nur mit einem rosafarbenen Tuch. Die etwas unscharf und skizzenhaft wirkende Malerei ist ganz im Gegensatz zu ihrer Wirkung mit großer Sorgfalt vorbereitet und in minutiösen Einzelschritten ausgeführt. Mit großer Variationsbreite sind die unterschiedlichen Farben der Gewänder erzeugt worden – der Künstler hat hier alle Register seines technischen Könnens gezogen.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)