Navigation

Miniaturkabinett

27. Abteilung

Belebter Hafen mit Jahrmarkt

  • Petrus Casteels
  • um 1700 (?)
  • Ölhaltige Malerei auf Leinwand, H.: 24,9 cm; B.: 34,3 cm; T.: 0,4 cm
  • hmf.Pr198
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Unter freundlichem, nur an einigen Stellen von grauen Wolken verhangenem Himmel liegt an einer Hafenbucht eine Stadt mit einem markanten, turmbekrönten Gebäude. Im unteren Teil des Bildes tummeln sich unzählige Figuren in fröhlichem (Jahr-) Markttreiben. Überall stehen Pferdefuhrwerke in Gruppen zusammen, mit abgeladenen Körben, Fässern und Krügen. Schaulustige haben sich im linken Vordergrund um ein Holzgerüst geschart, um einem Schauspiel oder – wohl eher – einer akrobatischen Darbietung zu folgen.

Der Belebte Hafen mit Jahrmarkt ist ein typisches Werk Petrus Casteels. Dieser arbeitete fließbandmäßig und effektiv, indem er einmal gefundene Kompositionen häufiger in nur minimalen Abweichungen verwendete. So entspricht das Gemälde Südlicher Hafen mit vielen Figuren in Kopenhagen in vielen Bereichen Pr198. Hier hat Casteels vor gleicher Bergkulisse ein ähnliches Gebäude am rechten Bildrand platziert, vor dem die vierbogige Zugbrücke auf einen Anleger führt. Das Markttreiben spielt sich allerdings auf einem Platz im rechten Vordergrund ab, während sich die Komposition nach links zum Meer hin öffnet. Bemerkenswerterweise lassen sich keine direkten Wiederholungen in der Staffage finden, die Casteels mit einem ungeheuren Phantasiereichtum stets abändert und variiert. Die zeitgenössisch gekleideten Herrschaften sind die einzige Möglichkeit, die Gemälde Casteels zu datieren, da eigenhändige Jahresangaben des Malers ebenso fehlen wie bislang ein Oeuvreverzeichnis.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)