Navigation

Miniaturkabinett

4. Abteilung

Erasmus von Rotterdam

  • Lucas Cranach d. Ä. (1472-1553), Kopie
  • 17. Jahrhundert (?)
  • Ölhaltige Malerei auf Eichenholz, H.: 19,1 cm; B.: 14,3cm; T.: 0,5 cm
  • hmf.Pr069
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Bei diesem Bildnis handelt es sich um den bedeutenden Humanisten und Theologen Erasmus von Rotterdam (1469-1536), der durch seine kirchenkritische Haltung zu einem Vordenker der Reformation wurde. Die meisten der von den angesehensten zeitgenössischen Malern gefertigten Kompositionen zeigen den Gelehrten mit Buch oder Stift und weisen so auf seine schriftstellerische Tätigkeit hin. Pr69 folgt der Version, die den Intellektuellen nicht mit einem Buch in den Händen auf einer Brüstung am unteren Bildrand sondern – noch etwas näher herangezoomt – ohne jegliche Attribute zeigt.
Lucas Cranach d. Ä wählte in seiner Darstellung von Erasmus statt der schlicht aneinandergelegten bzw. in den Ärmeln verschwindenden Hände die Handhaltung, in der Erasmus Zeige- und Ringfinger der linken Hand auf den abgewinkelten Daumen der rechten Hand legt. Durch dieses Detail und die etwas plakativere Erfassung der Gesichtszüge ist die schwache, durch starke Verputzungen und verfälschende Übermalungen in der Qualität noch weiter geminderte Arbeit im Prehn’schen Kabinett eindeutig als Kopie nach Cranach einzuordnen. Handschrift, Material und maltechnische Gegebenheiten legen allerdings nahe, dass Pr69 nicht in der Werkstatt Cranachs und seiner Söhne entstand, sondern eine spätere Kopie (17. Jahrhundert?) ist.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)