Navigation

Miniaturkabinett

22. Abteilung

Nächtlicher Sturm an einer Felsenküste

  • unbekannt, flämisch oder holländisch (?)
  • 2. Hälfte 17. oder 18. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf Leinwand, H.: 16,4 cm; B.: 20 cm; T.: 0,8 cm
  • hmf.Pr205
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Die beiden fast quadratischen Seestücke stellen Sturmszenen an felsiger Küste bei Tag und bei Nacht dar. Pr205 ist dabei extrem dunkeltonig, die zerklüftete Felsenküste am rechten Bildrand ist kaum zu erkennen, ebenso der bereits abgetakelte Dreimaster. Über dieser Szenerie wölbt sich der dramatische Himmel, durch dessen kleinteilig-bauschige Wolken gleißendes Mondlicht dringt. Auch im Gegenstück Pr206 bedecken aufgetürmte weiße Wolken das blaue Firmament und verdunkeln sich nach rechts hin. Die Wasserfläche ist bewegt und Gischt spritzt auf. Gegen diese zeichnet sich ein mit drei Mann besetztes Ruderboot im Vordergrund ab. Ein größeres Schiff mit Spriettakelung fährt von rechts bildeinwärts. Links ist in sonniger Umgebung ein Dreimaster dargestellt. Die auf Braungrün- und Graublautönen basierende Farbigkeit wird von den holländischen Fahnen vor allem des rechten Segelschiffes mit ihrem lebhaften Blau und Rot unterbrochen.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)