Navigation

Miniaturkabinett

31. Abteilung

Landschaft, Felsengeklüfte mit Wasser

  • Joseph Orient (1677–1747) oder Umkreis (?)
  • Holz
  • hmf.Pr626
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Felsige Gebirgsschluchten sind eine Spezialität des aus Ungarn stammenden Landschaftsmalers Josef Orient. Er absolvierte seine Lehrzeit bei Anton Faistenberger (1663–1708) in Wien, dem bis heute bekanntesten Mitglied dieser weit verzweigten Künstlerfamilie. Über ihn kam er zur Darstellung unwirtlicher, wilder Gegenden. Das unwegsame Gelände mit seinen abgestorbenen und umgefallenen Baumstämmen wird mit Figuren aus dem alltäglichen Leben wie Reisenden und Anglern staffiert. Auch in der Behandlung der Motive ist Orients Lehrmeister noch spürbar, etwa in der Art, wie die Felsen durch Grate und glatte Flächen sowie die Beleuchtung gestaltet sind. Ebenso wurde das schmale Hochformat von Faistenberger gern verwendet. Die Prehn’schen Bildchen sind also mit Sicherheit in diesen Wiener Umkreis einzuordnen. Inwieweit sie stilistisch tatsächlich Josef Orient zuzuschreiben sind, bleibt noch genauer zu prüfen.