Navigation

Miniaturkabinett

31. Abteilung

Drei Männer mit Tabakspfeifen bei einem Bierkrug

  • Deutsch
  • 18. Jh.
  • Karton
  • hmf.Pr208
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Ernst Friedrich Carl Prehn wies den beiden Genrebildchen von sehr dürftiger Qualität zu Unrecht den Namen des berühmten niederländischen Malers Jan Steen (1626–1679) zu. Sie sind jedoch vermutlich der Frankfurter Malerschule des 18. Jahrhunderts zuzuweisen, die besonders gern auf die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts zurückgriff.
Dass die Prehn’schen Bildchen als Pendants gestaltet sind, verrät nicht nur die spiegelbildliche Komposition der Figuren. Die Bilder ergänzen sich auch inhaltlich: Während sich die bäuerlich gekleideten Männer (Pr208) bei einem Bier versammelt haben, sitzen die bürgerlichen Herren (Pr207) möglicherweise um einen Weinkrug herum. Dass den verschiedenartigen Gefäßen in den Prehn’schen Bildern die größte Aufmerksamkeit des Malers galt, zeigt jedenfalls ihre exponierte und zentrale Stellung in der Komposition.