Navigation

Miniaturkabinett

25. Abteilung

Doppelporträt der Grönländer Poq und Quiperoq

  • Bendix Grodtschilling III. (1686–1773)
  • nach 1724
  • Holz
  • hmf.Pr393
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Das Doppelporträt zeigt zwei junge Inuit-Männer in ihrer landestypischen Sommertracht: links den 34-jährigen Quiperoq, rechts den 12 Jahre jüngeren Poq. Die aus Westgrönland stammenden Männer sind die ersten Eskimos, die 1724 freiwillig ihr Land verließen. Sie reisten nach Kopenhagen und wurden dort dem dänischen König und dem Volk vorgeführt. Ihr Auftritt sollte der (finanziellen) Unterstützung der dänischen Kolonie und Missionsstation in ihrer Heimat dienen. Der dänische Maler Bendix Grodtschilling III. porträtierte Poq und Quiperoq in Lebensgröße für die Königliche Kunstkammer (heute Nationalmuseum Kopenhagen). Vier beinahe identische Repliken haben sich von dieser Komposition erhalten, von denen das Prehn’sche Bild die kleinste Version ist. Das Gemälde befand sich bis 1777 in der Sammlung des Frankfurter Arztes Peter Pasquay (1719–1777) und wurde im Mai 1781 in Frankfurt a. M. von dessen Sohn versteigert. Ob Johann Valentin Prehn es bei dieser Gelegenheit oder später von einem Zwischenbesitzer erwarb, ist nicht bekannt.