Navigation

Miniaturkabinett

12. Abteilung

Südliche Flusslandschaft

  • unbekannt, italienisch
  • 17. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf Eiche, Durchmesser max.: 11,0 cm; T.: 0,6 cm
  • hmf.Pr373
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Die beiden Rundbilder sind als Pendantpaar komponiert und geben eine südliche Flusslandschaft im Abendschein wieder. Die einzelnen Ebenen der Hintergrundlandschaft – das Gebirge am Horizont, der davorliegende dunkle Hügelzug sowie die an diesem liegenden Gebäude – laufen über beide Bilder. Als Rahmung der Komposition dient jeweils ein Laubbaum an den äußeren Bildrändern im Vordergrund, während sich im Mittelgrund dunkle Hügel mit davorliegender Waldzone ins Bild schieben. Die Bilder bestechen durch die feine Lichtbehandlung und Detailstrukturierung bei gleichzeitig breitem, lockerem Pinselstrich. Die satten aber gedeckten Farben Grün, Blaugrau und Ocker/Gelb klingen harmonisch zusammen. Die runden Gemälde folgen in ihrer Farbigkeit, der waagerechten Schichtung der Landschaftselemente und in ihrem zusammen gesehenen ausgewogenen Aufbau dem Typus der klassischen römischen Ideallandschaft.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)