Navigation

Miniaturkabinett

12. Abteilung

Bildnis einer unbekannten Dame

  • unbekannt
  • 4. Viertel, 17. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf textilem Träger, H.: 10,1 cm; B.: 8 cm; T.: ca. 2 mm
  • hmf.Pr229
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz

Dargestellt ist das Brustbild einer jungen Frau, deren überaus tiefes Dekolleté von dem Rand eines weißen Hemdes gerahmt wird, welches sie unter ihrem blauen Kleid trägt. Eine Korkenzieherlocke ringelt sich dekorativ über die rechte Schulter der Frau und steht hier in markantem Kontrast zu dem hell schimmernden Inkarnat. Das leichte Lächeln des Mundes findet sich auch in den wachen Augen wieder, die auf den Betrachter gerichtet sind. Die geröteten Wangen verstärken den Eindruck jugendlicher Lebhaftigkeit.

Aufgrund der Feinheit der Malerei mit ihren weichen Übergängen und der Vermeidung sichtbarer Pinselstriche steht das Bildchen in der Tradition der Leidener Feinmalerei. Die Arbeit lässt sich aber keinem konkreten Vorbild zuordnen. Die antikisierende Mode und die Frisur sind typisch für das letzte Viertel des 17. Jahrhunderts, wobei die Haartracht besonders in den späten 70ern und in den 1680er Jahren en vogue war.

(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)

application/pdf Weitere Informationen (PDF 168.81 KB)