Navigation

Miniaturkabinett

12. Abteilung

Landschaft mit zwei Windmühlen

  • Jan Brueghel d. J. (1601-1678), Kopie
  • Ölhaltige Malerei auf Eiche, H.: 12 cm; B.: 27,2 cm; T.: 0,4 cm
  • hmf.Pr650
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Die Sommerlandschaft zeigt neben einer Gebäudeansammlung am linken Bildrand zwei Windmühlen in einer weiten Flachlandschaft. Wenige Staffagefiguren beleben die Szenerie: Zwei Reiter haben vor dem Haus links Halt gemacht, das offensichtlich ein Gasthaus darstellt, da ihnen ein Mann Krug und Trinkschale herausbringt. Den Weg, der an den Mühlen vorbeiführt, beschreiten ein bäuerlich gekleideter Mann und zwei Frauen, die ihr Marktgut in Säcken und Körben tragen.
Als Vorlage für das Bildchen diente eine oft wiederholte Komposition von Jan Brueghel d. Ä. Das Urbild der Landschaft mit Windmühlen aus dem Jahr 1607, das die wesentlichen Bildmotive bereits besitzt, die Windmühlen aber etwas mehr von der Seite zeigt, befindet sich im Palazzo Spada in Rom. Der Prehn’sche Kopist ergänzte, um das länglichere Format zu füllen, das angeschnittene Haus links und einen lichten Baum rechts. Zugleich reduzierte er die im Vorbild breugheltypisch vielfigurige Staffage. Zusammen mit Pr670 stammt das vorliegende Bild vermutlich aus einem Antwerpener Kabinettschrank mit Landschaftsszenen.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)