Navigation

Miniaturkabinett

13. Abteilung

Legende der hl. Godeleve: Das Martyrium

  • Flämisch
  • 1538
  • Eiche
  • hmf.Pr053
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Als die schlechte Behandlung Godeleves durch Bertulf bekannt wurde, erteilte der Bischof von Doornik dem grausamen Ehemann den Befehl, seine Frau anzuerkennen und sie unter besseren Bedingungen wieder bei sich aufzunehmen. Bertulf fügte sich, plante jedoch kurz darauf mit zwei Dienern den Tod seiner ungeliebten Frau. Unter einem Vorwand reiste er des Abends nach Brügge und in der Nacht holten die beiden Knechte Godeleve aus ihrem Zimmer. Im Freien erwürgten sie sie mit einem Tuch. Da Blut aus ihrem Munde quoll, tauchten die Kerle den toten Oberkörper Godeleves in eine Viehtränke, um ihn so zu reinigen und zugleich zu sehen, ob sie wirklich tot sei. Dieses Szene sehen wir im Hintergrund dieser Martyriumsdarstellung.