Navigation

Miniaturkabinett

17. Abteilung

Mater dolorosa

  • Guido Reni (1575-1642), Kopie
  • wohl 18. Jahrhundert
  • Ölhaltige Malerei auf Zinn, H.: 11,3 cm; B.: 8,6 cm; T.: 0,1 cm
  • hmf.Pr002
  • hmf, Foto: Horst Ziegenfusz
Das Antlitz der schmerzhaften Muttergottes ist leicht gen Himmel gerichtet, wohin auch der Blick aus großen, tränenfeuchten Augen geht. Ein blauer Mantel umhüllt ihre Schultern und in ihrer Brust steckt ein langer Dolch.
Das Bildchen ist eine vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammende Kopie nach der Madonna addolorata von Guido Renis. Das Andachtsbild wird in die Zeit um 1617/18 datiert und nimmt schon den kühlen Klassizismus aus Renis Spätzeit vorweg, der nicht frei von Sentimentalität ist. Die Prehn’sche Kopie hält sich eng an die Farbigkeit der Vorlage. Der Kopist ergänzte lediglich den Dolch in Mariens Brust und verstärkte so den Ausdruck ihrer schmerzhaften Leiden.
(Julia Ellinghaus, Kurzfassung: Sina Bergmann)